KEYMILE in der Presse

Cable!vision Europe Online, 12.12.19

WOBCOM vertraut weiterhin auf KEYMILE: Bereits seit knapp zehn Jahren sind die beiden Unternehmen Technologiepartner. Mit MileGate 2042 setzt der Wolfsburger Telekommunikationsanbieter WOBCOM nun KEYMILE bei der Versorgung von Mehrfamilienhäusern mit schnellem Internet ein. Bei MileGate 2042 handelt es sich um eines von wenigen Produkten auf dem Markt, das die perfekte Einigung für FTTB-Installationen bietet und somit eine flexible Gestaltung und ein unkompliziertes Management als zukunftsfähiges Angebot eint.

Zum Beitrag auf Cable!vision Europe.de

Lesen Sie hier weitere Veröffentlichungen über KEYMILE

 

 

Zurück

KEYMILE fokussiert sich auf Breitbandsysteme

KEYMILE fokussiert sich auf Breitbandsysteme

3. Juli 2017

Nach dem Verkauf des Produktportfolios für Mission-Critical-Kommunikationsnetze an den ABB-Konzern konzentriert sich KEYMILE ausschließlich auf Breitbandsysteme.

KEYMILE setzt zukünftig auf Lösungen für die Betreiber von Breitbandnetzen. Bislang umfasste das Portfolio von KEYMILE Systeme für den Breitbandzugang und die Datenübertragung in Mission-Critical-Kommunikationsnetzen. Nach der Übernahme des Mission-Critical-Geschäftsbereiches durch ABB schärft KEYMILE sein Profil als einer der führenden Anbieter von Breitbandsystemen. Das Unternehmen verfügt über ein weltweites Netz von Niederlassungen und Partnern. Kunden aus mehr als 100 Ländern setzen erfolgreich KEYMILE-Produkte ein.

Der Bedarf im Breitbandmarkt wächst weiterhin rasant. Die Betreiber von Kommunikationsnetzen setzen deshalb auf einen Aus- und Neubau der Netzinfrastrukturen im Zugangsbereich und Transportnetz. Mit KEYMILE-Produkten können Netzbetreiber ihren Endkunden vielfältige Sprach- und Datendienste in allen FTTx-Netzarchitekturen kosteneffizient anbieten. Für die optimale Nutzung der Kupferinfrastruktur hat KEYMILE VDSL/Vectoring- und G.fast-Lösungen im Portfolio. Mit den Systemen für optische Anschlüsse können Netzbetreiber GPON- und P2P-Netzarchitekturen mit hoher Portdichte realisieren. Der IP-MSAN MileGate ermöglicht dabei die gleichzeitige Nutzung von Ethernet/IP und traditioneller TDM- sowie SDH/PDH-Technik aus einem Netzelement. Damit ist die Basis für eine kosteneffiziente Migration der bisherigen verbindungsorientierten Sprach- und Datentechnik hin zu paketbasierten Netzwerken geschaffen.

Als mittelständisches Unternehmen mit einer langen Tradition ist KEYMILE auf individuell anpassbare Lösungen spezialisiert. Die Kunden schätzen das Unternehmen als vertrauenswürdigen Partner, der sich durch eine große Flexibilität sowie eine hohe Kundennähe und Qualitätsorientierung auszeichnet. KEYMILE betreibt eine eigene Entwicklung, eine eigene Fertigung und ein akkreditiertes EMV-Labor. Als Folge des Verkaufs des Bereichs für Mission-Critical-Kommunikationsnetze an ABB kann KEYMILE nun seine Investitionen für Forschung und Entwicklung vollständig auf den Breitbandsektor konzentrieren. Das Unternehmen wird sein Portfolio gezielt ausbauen und um neue Technologien erweitern; der Fokus liegt hierbei insbesondere auf dem Bereich der passiven optischen Netze.

„KEYMILE ist für viele Netzbetreiber weltweit ein kompetenter Berater und Lösungsanbieter, der Breitbandnetzbetreibern ein umfassendes Portfolio bietet. Unsere Kunden vertrauen uns, da wir sie mit innovativen und hochwertigen Produkten und Dienstleistungen, einer lokalen Präsenz und Kundennähe bei deren Netzausbauplänen unterstützen“, sagt Rolf Unterberger, CEO von KEYMILE. „Das Breitbandgeschäft von KEYMILE generiert ein profitables Wachstum, wir sind damit zukunftsfähig aufgestellt und freuen uns auf eine noch intensivere Zusammenarbeit mit unseren Breitbandkunden.“

Zu den KEYMILE-Breitbandsystemen

Zurück zur Übersicht