FTTC und FTTC mit Vectoring: Maximieren Sie die Leistung Ihrer Kupferleitungen

In der FTTC-Architektur endet das Glasfaserkabel in einem Kabelverzweiger (KVz). Mit VDSL2 lassen sich Datenraten von über 100 Mbit/s erzielen; allerdings nur bei kurzen Leitungslängen und wenigen VDSL2-Teilnehmern im Kabel. In der Praxis ist das Übersprechen (FEXT, Far-End-Crosstalk) zwischen den einzelnen VDSL2-Signalen auf den Kupferleitungen mit dafür verantwortlich, dass die theoretische Datenrate nicht erreicht wird.

Vectoring bietet hierbei eine Lösung, denn es kompensiert das Übersprechen im Kabel nahezu vollständig und steigert so die zu erzielende Datenrate deutlich.

IP-MSAN MileGate

IP-MSAN MileGate ist ein kompakter DSLAM mit einer sehr hohen Port-Dichte. Bis zu 960 mit Vectoring erweiterte VDSL2-Ports können pro 8-HE-Subrack bereitgestellt werden. Mit MileGate können Netzbetreiber auch in Massenrollouts Privathaushalten Datenraten von über 100 Mbit/s in Downstream-Richtung und über 40 Mbit/s in Upstream-Richtung anbieten für bandbreitenintensive Dienste wie VoIP, Highspeed-Internet, Video-on-Demand und IPTV.

  • Unterschiedliche Subracks für den Anschluss von 48 bis zu 960 Teilnehmern über VDSL2 mit Vectoring pro Subrack
  • Optimale Lösungen für unterschiedliche Vectoring-Strategien:
    • Die integrierte Lösung: VDSL2 und Vectoring von Anfang an mit System-Level-Vectoring. Eine separate Vectoring-Controller-Unit ist nicht erforderlich.
    • Die zweistufige Lösung: Vectoring-Ready-Installation und Aktivierung nach Bedarf. Dabei werden Vectoring-Ready-VDSL2-Baugruppen installiert und je nach Bedarf System-Level-Vectoring mittels der entsprechenden Vectoring-Controller-Baugruppe nachgerüstet
  • Höchste Verfügbarkeit in Carrier-Grade-Qualität (99,999%)
  • Erlaubt den Einsatz im erweiterten Temperaturbereich
  • Optimiert für den Einsatz in Außengehäusen (KVz)
  • Geringer Stromverbrauch