XMC20 R6 (VLAN-Bridging) Grundlagen

VerfügbarkeitAuf Anfrage Auf Anfrage LehrmethodeVortrag, praktische Übungen 2 Tage Inhaltliches NiveauStandard Min 4- Max 8 Ort Englisch, Deutsch und Andere
Überblick

Die XMC20-Plattform ist ein VLAN-Chassis-Switch (upgradefähig auf MPLS) mit umfangreichen, paketbasierenden und TDM-Funktionen für anwendungskriti- sche Netze. Die Kernfunktionalität entspricht IEEE VLAN-Bridging. Mit XMC20 können sowohl Ethernet/IP- und TDM-Dienste als auch Transport-Technologien durch ein einzelnes Netzelement realisiert werden.

Daher ist es essentiell, Kenntnisse über diese Leistungsmerkmale, Funktionen und Fähigkeiten zu gewinnen. Zusätzlich wird das Fachwissen, das für Inbetriebnahme und fol- gende Wartung in einem lebenden System notwendig ist, vermittelt..

Dieser Kurs beinhaltet alle nötigen Informationen und praktische Übungen, die Inbetriebnahme- und Wartungsteams brauchen, um die Funktionen der XMC20-Plattform mit höchster Effizienz umzusetzen.

Zielgruppe

Er umfasst Aspekte der Installation, Stromversorgung, Redundanz und Kapazitäten des Datentransports über Baugruppenträger und Backplane. Protokolle und Technologien werden, mit Bezug zu ihrer Anwendung in der Plattform, grundlegend vorgestellt.

Nach diesem Training haben die Teilnehmer grundlegende Kenntnisse über die XMC20-Produktfamilie sowie Sicherheit in Installation, Inbetriebnahme und Wartung im Netzwerk.

Hauptthemen
  • Netzwerkarchitektur – Technischer Überblick
  • XMC25-, XMC23-, XMC22-Baugruppenträger – Hardware und Eigenschaften
  • Überblick über Schnittstellen-Baugruppen und deren Anwendung
  • Grundlagen des Netzwerk-Element-Management mit dem ECST-Local-Craft-Terminal
  • Prinzipien der Konfiguration
  • Inbetriebnahme der Plattform
  • COGE5-Baugruppe – Leistungsmerkmale (Management und GbE-Netzwerk)
  • Praktische Übungen
  • Fehlersuche
  • Benuzterhandbücher
  • Die Ethernet Datenbaugruppen aus dem XMC20-Portfolio werden ebenfalls behandelt
Voraussetzungen
  • Grundlegende Windows-Kenntnisse/PC-Kenntnisse
  • Grundlagenwissen über Telefonie-, Daten- und IP-Kommunikation
  • Kenntnisse von NGN- und PDH/SDH-Technologien sind von Vorteil
Dokumentation Die Teilnehmer erhalten ein gedrucktes und gebundenes Exemplar der Schulungsdokumentation.