KEYMILE zeigt neue Lösungen für anwendungskritische Kommunikationsnetze von Bahnen

26. August 2014

Auf der diesjährigen InnoTrans, der weltweit größten Messe für Verkehrstechnik in Berlin, präsentiert KEYMILE vom 23. bis 26. September sein komplettes Produktportfolio für Mission-Critical-Kommunikationsnetze von Bahn- und Transportgesellschaften. Die zentralen Lösungsthemen sind MPLS-TP und Industrial Ethernet.

KEYMILE, ein technologisch führender Anbieter von Kommunikationslösungen im Bereich der Zugangs- und Übertragungssysteme, zeigt auf der InnoTrans 2014 in Berlin seine vielfältigen Applikationen für einen effizienten und zukunftssicheren Betrieb der Telekommunikationsnetze von Bahn- und Transportgesellschaften. Dem Motto "Because Connectivity Matters" folgend präsentiert das Unternehmen in der Halle 4.1, Stand 315, ein umfangreiches Spektrum von Produkten und Lösungen "Made in Germany" für anwendungskritische Kommunikationsnetze bei Eisenbahnen. Schwerpunkte dabei bilden die transportorientierte Übertragung mit MPLS-TP sowie Anwendungsszenarien mit Industrial Ethernet Switching.

 

Die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE unterstützt die schrittweise Migration von SDH/PDH-Netzen hin zu paketbasierten Technologien sowie MPLS-TP. MileGate kann als modularer Ethernet/IP Switch, als SDH/PDH-Multiplexer oder auch kombiniert betrieben werden, ohne dass der Funktionsumfang der jeweils anderen Technologie eingeschränkt ist. Ziel von MPLS-TP ist es, die deterministische Datenübertragung, wie sie von SDH bekannt ist, auch in paketbasierten Netzen bereitzustellen. Die Steuerung und Definition der Übertragungswege erfolgt dabei nicht in den einzelnen Netzknoten, sondern per Netzmanagementsystem. Eisenbahnen haben damit die Möglichkeit, in einem Transportnetz SLA-basierte End-to-End-Dienste einzurichten.

Für Lösungen im Bereich Industrial Ethernet kommen die Produkte der LineRunner-IS-Familie von KEYMILE zum Einsatz. Sie besteht aus verschiedenen Baugruppenvarianten zur Übertragung von Mission-Critical-Daten in hochverfügbaren Netzen. Je nach Variante besitzen die Baugruppen WAN-Schnittstellen zur Übertragung über Kupferleitungen und/oder Glasfaser. Die LineRunner-IS-34xx-Geräte unterstützen sowohl TCP/IP-basierte als auch serielle Daten. Diese lassen sich gleichzeitig im selben Netz übertragen. Der Vorteil: Im Mischbetrieb können Netzbetreiber bestehende Infrastrukturen schrittweise mit zukunftssicherer IP-Technik erweitern und modernisieren.

 

"Gerade bei Eisenbahnen sind die Anforderungen an die Übertragungssysteme besonders hoch. Die Netzgesellschaften erwarten einen sicheren und höchst zuverlässigen Datentransport mit traditioneller und zunehmend auch mit IP-basierter Übertragungstechnologie", sagt Axel Föry, Chief Sales Officer und verantwortlich für die weltweiten Vertriebsaktivitäten von KEYMILE. "Als langjährig erfahrener und kompetenter Berater und Lieferant im Bereich der Mission-Critical-Kommunikationsnetze bietet KEYMILE ein umfassendes Produktportfolio Made in Germany, mit dem Unternehmen zukunftssichere Lösungen aufbauen und betreiben können."

Über KEYMILE

KEYMILE ist ein technologisch führender Anbieter von Kommunikationslösungen im Bereich der Zugangs- und Übertragungssysteme. Die flexiblen und robusten IP-basierten Multi-Service-Zugangsplattformen ermöglichen Telekommunikationsanbietern, vielfältige Sprach- und Datendienste über Kupfer- und Glasfaserkabel bereitzustellen. Die gleichzeitige Verfügbarkeit von IP/Ethernet- und TDM-Technologie gewährleistet eine reibungslose Migration zum Next-Generation-Network. In Telekommunikationsnetzen von Bahnen und Energieversorgern sowie in Mobil- und Betriebsfunknetzen werden KEYMILE-Systeme für die sichere Datenübertragung in unternehmenskritischen Netzbereichen eingesetzt. Das Unternehmen mit Hauptstandorten in Deutschland und der Schweiz ist weltweit mit Tochterfirmen und Partnern vertreten und kann auf Systeminstallationen in mehr als 100 Ländern verweisen.

Zurück zur Übersicht