KEYMILE ernennt Rolf Unterberger zum neuen CEO

30. Juni 2016

Anfang Juli 2016 übernimmt Rolf Unterberger die Rolle des CEO in der Geschäftsführung von KEYMILE. Er verfügt über umfangreiche Kenntnisse im Bereich anwendungskritischer Kommunikationsnetze und wird die Wachstumsstrategie von KEYMILE weiter vorantreiben.

Ab Juli ist Rolf Unterberger als CEO für die Steuerung des operativen Geschäfts von KEYMILE zuständig. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung als Executive Manager in verschiedenen Führungspositionen, Branchen und Ländern. Aufgrund seiner Branchenkenntnisse im Bereich anwendungskritischer Systeme wird er die durch Axel Föry implementierte Wachstumsstrategie von KEYMILE im Bereich der Mission-Critical-Systeme verstärkt fortführen. Einen der Schwerpunkte dabei bildet der Aufbau enger Geschäftsbeziehungen mit weiteren Systemintegratoren und Partnern.

Rolf Unterberger folgt auf den bisherigen CEO Axel Föry, der dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite steht. In seiner neuen Rolle konzentriert sich Axel Föry strategisch auf Innovation und Wachstumspotenziale im Bereich Sicherheit und auf die Umsetzung des Geschäftsmodells für O-R-C-A-X, einem Open-Source-basierten Multi-Service-Zugangsknoten.

Rolf Unterberger war unter anderem bei Siemens, Accenture und der österreichischen Frequentis AG tätig, einem Unternehmen, das Kommunikations- und Informationssysteme für sicherheitskritische Lösungen entwickelt. Er wird sich auch bei KEYMILE gemeinsam mit den beiden anderen Mitgliedern des Managementteams, dem CFO Jay Bratz und dem CTO Dr. Wolfgang Spahn, auf das Wachstum des Geschäfts im Bereich der sicherheitskritischen Systeme konzentrieren.

„KEYMILE verfügt über sehr viele innovative Technologien und Produkte, für die es eine große Nachfrage im Markt gibt. Dieses Potenzial gilt es, zusammen mit neuen Systemintegratoren und Partnern, noch stärker zu erschließen“, sagt Rolf Unterberger.

Zurück zur Übersicht