KEYMILE sorgt mit Methanol-Brennstoffzelle für höchste Ausfallsicherheit von Mission-Critical-Kommunikationsnetzen

28. Oktober 2015

KEYMILE gewährleistet mit einer Direkt-Methanol-Brennstoffzelle für seine hybride Multi-Service-Zugangs- und Transport-Plattform XMC20 in anwendungskritischen Kommunikationsnetzen eine lange, unterbrechungsfreie Energieversorgung und steigert so noch einmal deutlich die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit.

Ab sofort bietet KEYMILE eine Methanol-Brennstoffzelle (Direct Methanol Fuel Cell, DMFC) an und sorgt damit für eine noch höhere Zuverlässigkeit seiner XMC20-Produktfamilie für Mission-Critical-Kommunikationsnetze von Behörden, Eisenbahnen, Energieversorgern sowie von Öl- und Gas-Versorgern. KEYMILE hat dazu ein Reseller-Abkommen mit dem dänischen Brennstoffzellenhersteller IRD abgeschlossen und nutzt dessen DMFC-Generator Modell 800. Dieses gewährleistet bei einem Stromausfall einen ausfallsicheren Betrieb wie er bei Notrufkommunikationssystemen und anderen anwendungskritischen Netzen erforderlich ist, beispielsweise bei Flugleitsystemen, beim Grenzschutz oder zur Pipeline-Überwachung.

Der DMFC-Generator bietet eine sehr leistungsfähige Möglichkeit zur Energieerzeugung bei Stromausfall und zeichnet sich durch eine lange, unabhängig Laufzeit aus. Die Methanol-Brennstoffzelle arbeitet hocheffizient und verzichtet auf bewegliche Bauteile, sie funktioniert daher höchst zuverlässig sowie wartungsfrei. Versorgt wird sie mit Methanol und Sauerstoff aus der Umgebungsluft. Im Vergleich zu einem Dieselaggregat ist sie leise im Betrieb und produziert keine schädlichen Emissionen. Zudem gestaltet sich der Umgang mit Methanol logistisch einfach. Die Energiedichte ist herausragend, selbst im Vergleich zu hochdichtem Wasserstoff und 15-mal höher als Lithium-Ionen-Batterien.

Der DMFC-Generator ist in einem 19-Zoll-Rack untergebracht und in das einheitliche KEYMILE-Netzmanagementsystem UNEM integriert. Er  eignet sich sowohl für den Einsatz in Rechenzentren als auch in entfernt gelegenen Standorten, die ohne Wartungspersonal vor Ort auskommen müssen. Der DMFC-Generator ist für starke Temperaturschwankungen ausgelegt und lässt sich in Höhen von bis über 3000 m ü. M. betreiben.

Mehr Informationen über die Methanol-Brennstoffzelle erhalten Sie hier.

Über KEYMILE

KEYMILE ist ein technologisch führender Anbieter von Telekommunikationslösungen mit Hauptstandorten in Deutschland und der Schweiz. Die flexiblen und robusten Multi-Service-Zugangs- und Übertragungssysteme ermöglichen es Netzbetreibern, vielfältige Sprach- und Datendienste über Kupfer- und Glasfaserkabel bereitzustellen. Die gleichzeitige Verfügbarkeit von IP/Ethernet- und TDM-Technologie gewährleistet eine reibungslose Evolution zur paketbasierten Datenübertragung. In den Telekommunikationsnetzen von Bahnen, Energieversorgern, Öl- und Gas-Anbietern und staatlichen Institutionen werden KEYMILE-Systeme für die sichere Datenübertragung in unternehmenskritischen Netzbereichen eingesetzt. Öffentliche Netzbetreiber nutzen die Produkte für die Bereitstellung von Teilnehmeranschlüssen mit höchster Bandbreite. Die KEYMILE-Systeme zeichnen sich aus durch höchste Verfügbarkeit und Lebensdauer, einfachen Betrieb, gute Öko-Bilanz sowie hervorragende Systemintegrität aufgrund des deutschen Produktionsstandorts. KEYMILE unterstützt seine Kunden zudem mit einer Vielzahl von lösungsbezogenen Dienstleistungen wie Consulting, Netzdesign, Implementierung, Netzbetrieb und Training. Das Unternehmen ist weltweit mit Tochterfirmen und Partnern vertreten und kann auf Systeminstallationen in mehr als 100 Ländern verweisen.

 

Zurück zur Übersicht