Sicherheitsrelevante Datenübertragung für Bahnen nach EN 50159-1

Wenn Sie neue Dienste, wie zum Beispiel Ethernet in Ihr bestehendes Telekommunikationsnetz integrieren wollen, geben mehrere europäische Normen des CEN (Europäisches Institut für Normung) dafür Standards vor.

Im Bereich Bahntechnik sind dieses:

  • EN 50126 RAMS (Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltbarkeit, Sicherheit) und Lebenszyklus bei den Bahnen
  • EN 50129 Sicherheit von Systemen der Signaltechnik
  • EN 50128 Software
  • EN 50159-1 sicherheitsrelevante Kommunikation im geschlossenen Übertragungsnetz
  • EN 50159-2 sicherheitsrelevante Kommunikation im offenen Übertragungsnetz

 

Die beiden letztgenannten Normen sind für die „sichere Kommunikation" maßgeblich, wobei bisher nur Zulassungen für EN 50159-1 von den nationalen Zulassungs-Ämtern erteilt wurden.

Diese Vorgaben stellen unter anderem sicher, dass Ihr Telekommunikationsnetz die Anforderungen an die sogenannte „Rückwirkungsfreiheit" einhält. Hierzu ist die Datenübertragung über ein SDH-Netz zwingend notwendig – geswitchte oder geroutete Ethernet-basierende Netze sind verboten.

UMUX erfüllt die in den genannten Normen spezifizierten Anforderungen seit Jahren und wird in diesem speziellen Umfeld von internationalen Bahngesellschaften mit großen Erfolg eingesetzt. Mit umfangreichen Schutzfunktionen und seinem robusten Design erfüllt er die gestellten Anforderungen. Der erweiterte Betriebstemperaturbereich und die "Outdoor-Fähigkeit" ermöglichen einen reibungslosen Betrieb auch unter rauen Umgebungsbedingungen, wie sie z.B. beim Einsatz in KVz' gegeben sind.

Gleichzeitig bietet UMUX Ethernet over SDH (EoS), optische und elektrische SDH-Schnittstellen, wie z.B. STM-4 mit 622 Mbit/s. Dadurch können Sie Ihre bisherige Datenübertragungs-Infrastruktur weiterverwenden und gleichzeitig mit EoS neue Ethernet-Dienste unter Einhaltung der "Rückwirkungsfreiheit" anbieten, ohne das Sie in Ihrem Telekommunikationsnetz neue und somit teure Übertragungsstrecken verlegen müssen.

UMUX

UMUX ist ein Multi-Service-Zugangssystem, das eine Vielzahl von Applikationen für Betriebsnetze bereitstellt. Neben den Ethernet/IP-Schnittstellen werden auch alle klassischen Schnittstellen unterstützt. Integriert sind ebenfalls vielfältige Netzschnittstellen.

  • Ethernet/IP Schnittstellen (10/100BaseT, Gigabit-Ethernet)
  • Traditionelle Schnittstellen (V/X, POTS, ISDN, 2/4-Draht, OB-Telefonie, G.703, RS485, I/O-Kontakte)
  • Netzschnittstellen (SDH bis STM-4 optisch und elektrisch, SHDSL, G.703)
  • Umfangreiche Schutzfunktionen
    • Multiplex-Section-Protection (MSP)
    • Sub-Network-Connection-Protection (SNCP)
    • Linear-Trail-Protection (LTP)
    • 1+1 Equipment-Protection (EQP)
    • 1+1 Path-Protection
    • Synchronous-Equipment-Timing-Source (SETS)
    • EoS mit Link-Capacity-Adjustment-Scheme (LCAS)
    • Spanning Tree Protocol (STP)
    • Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP)
Titel Dateigröße Typ
White Paper Datennetze bei Eisenbahnen 225.2 KB pdf